Rezepte für den österreichischen Punschkrapfen

Es gibt zwar aufgrund der verwendeten Zutaten nur eine begrenzte Anzahl an Rezepten für Punschkrapfen trotzdem scheint in Österreich jede Hausfrau ein eigenes Rezept dafür zu haben. Welche sich zwar hauptsächlich nur an der Menge der Zutaten unterscheiden aber auch einige verschiedene Geschmäcke beinhalten.

Rezept für den klassischen Punschkrapfen

aufgeschnittener PunschkrapfenDas Rezept für den Punschkrapfen (auch Punschwürfel genannt) ist immer dasselbe, in erster Linie macht man einen Biskuitteig, stecht diesen aus und schichtet damit zusammen mit Rum, Konfitüre und Schokolade einen Turm und übergießt diesen mit Punschglasur. Die Mengenangaben ergeben ca. 20 Punschkrapfen.

Biskuitteig für den Punschkrapfen

  • Zutaten:
  • 4 Eier
  • 160g Mehl
  • 160g Puderzucker
  • 2 Esslöffel lauwarmes Wasser


Zuerst trennt man die Eier in Eiweiß und Eigelb. Danach fügt man zu dem Eigelb den Puderzucker und das Wasser hinzu und schlägt es solange mit einem Rührbesen oder Quirl bis es schaumig ist. Danach schlägt man das Eiweiß bis es steif wird und hebt es vorsichtig unter die Eigelb / Zucker / Wasser Mischung. Danach fettet man ein Back- bzw. Kuchenblech ein und verteilt die Biskuitteigmasse gleichmäßig auf das Blech. Danach bei 220°C in den Ofen schieben und ca. 12-15 Minuten backen. (Backzeit kann variieren daher aufpassen, dass der Teig nicht zu dunkel wird). Der Teig ist fertig wenn er schön durchgebacken ist und er eine leichte braune Farbe hat und kein Teig an einem Zahnstocher mehr kleben bleibt.

Füllung des Punschkrapfens

  • Zutaten:
  • 4 Esslöffel Rum
  • 6 Esslöffel Konfitüre (Geschmack nach Belieben, ich verwende immer Orangen-, Kirsch-, Erdbeer-Konfitüre)
  • 20g geriebene Schokolade (Menge nach Belieben, ich verwende meist immer etwas weniger da durch die Marmelade die Füllung eh schon so süß ist)


Die Zutaten mischt man alle in einer Schüssel zusammen und bestreicht die Masse dick auf die eine Hälfte des ausgekühlten Backbleches. Nachdem man damit fertig ist schneidet man die unbestrichene Hälfte aus dem Backblech und legt diese auf die bestrichene Seite und beginnt dann einzelne Würfel bzw. Krapfen mit dem Messer auszuschneiden. Für kreative Formen könnte man auch ein rundes Glas nehmen.

Punschglasur

Es gibt die Punschglasur natürlich fertig zu kaufen, aber man kann diese auch ganz leicht selbst herstellen.

  • Zutaten:
  • 160g Puderzucker
  • 3 EL Rotwein
  • 2 EL Rum

Puderzucker zusammen mit dem Rotwein und dem Rum zu einer glatten Masse rühren. Anfangs erst etwas weniger Rotwein verwenden, da dadurch die rote Farbe bestimmt wird und es oftmals einige Versuche braucht bis man die richtige Dosierung für die rosa Farbe hat. Wer es etwas weniger alkohollastig möchte kann statt dem Rum auch Zitronensaft mit Wasser verwenden und statt des Rotweins - rote Lebensmittelfarbe welche mit Wasser gestreckt wird.

Wenn man mit der Glasur fertig ist schüttet man entweder die Glasur über die einzelnen Würfel oder macht es effektiver und taucht die Punschwürfel in die Glasur ein und lässt sie ein paar Stunden abkühlen bis der Zucker schön fest ist.

Kreative Abwandlungen für den Punschkrapfen

Die kreative Küche versucht sich seit Jahren an den verschiedenen Klassikern. Trotzdem sind es meist nur verschiedene Aromen welche intensiviert und verstärkt werden. Nachfolgend finden Sie einige kreative Ideen wie man dem klassischen Punschkrapfen eine neue Note verleihen kann.

  • Zitronenaroma in den Biskuitteig: In einigen Rezepten wird bei Herstellung des Teigs oftmals geriebene Zitronenschale hinzugefügt alternativ könnte man Citroback verwenden. Dadurch erhält der Krapfen eine etwas frischere und sommerliche Note.
  • Weihnachtsaroma im Biskuitteig: Besonders zu Weihnachten wird er ja oft gemacht, dabei verändern viele die Rezeptur ein wenig und packen in den Biskuitteig etwas Zimt oder auch Lebkuchengewürz für ein weihnachtliches Aroma.
  • Orangenlikör statt Rum: Da der verwendete Alkohol oftmals sehr dominant ist verwenden einige statt dem normalen Rum Orangenlikör dadurch schmeckt der Punschkrapfen nicht mehr so alkoholisch und erhält zusammen mit einer Orangen oder Zitronen Konfitüre einen richtig sommerlichen Geschmack.
  • Zitronenaroma in die Glasur: Viele verwenden für die Punschglasur eine fertig Mischung aber einige stellen diese nach einem Rezept her und verwenden hierfür Zitronensaft welcher dem Rum etwas Geschmack nimmt und man zudem sehr süßen Krapfen etwas saures bekommt.


Rezeptangabe: Es handelt sich hierbei um ein Standardrezept welches frei von jeder Hausfrau verfügbar ist. Ähnlichkeiten mit Rezepten für Punschkrapfen aus diversen Koch- und Backbüchern sind rein zufällig. Wir übernehmen keine Garantie / Haftung dafür, dass dieses Rezept nach den Zutatenangaben gelingt.